Shemit

⯇ Zurück

Heimat

Shem ist ein Königreich angrenzend zum Westlichen Meer, auf östlicher Seite durch eine große Wüste flankiert, im Süden von Stygien und nördlich von Argos, Koth und Khoraja gelegen.

 

Der Westen von Shem ist ein fruchtbares Wiesenland mit Städten und Stadtstaaten in Hügeln verborgen. Das Land selbst wird zusehends ärmer an Pflanzen und Wasser je weiter östlich man den Karawanenrouten folgt; doch stets sind geschäftige Handelszentren abseits der Wege zu finden. Es besteht ein steter Kampf zwischen den Städten aus den fruchtbaren Bereichen und den weiter in der Wüste gelegenen.

Kultur

Nomadische Shemiten sind berüchtigt für ihr Geschick mit dem Bogen und ihre Doppelzüngigkeit als Händler. Die sesshaften Stämme gelten als friedvoller und zivilisierter, zumal aus ihren Reichen geschickte Handwerker wie die Schmiede aus Akbitana stammen.

 

Ursprünglich war Shem ein Teil des stygischen Reiches. Nomadische Eingeborene an den Grenzen des damaligen Teils von Stygien, die “Söhne von Shem” genannt, erlangten langsam aber auch stetig mehr Wissen und Kultur durch den Kontakt mit den Stygiern.

 

Es wird angenommen, dass das alte stygische Imperium nur wenig Interesse an diesem unterentwickelten Lande hatte zu der Zeit, außer eben es auszubeuten. Vielleicht hätte Stygien selbst härter kämpfen sollen als Invasoren von Koth aus dem Norden heraus eindrangen. Doch die Shemiten wehrten sich selbst und nachdem sie die Heere aus Koth zurückgedrängt hatten, begannen sie damit ein eigenes Reich aufzubauen, unterteilt in die Stadtstaaten wie sie heute nunmehr bekannt sind.

 

Die Götter der Shemiten sind Ishtar, Ashtoreth, Derketo, Adonis und Bel. Die Menschen von Shem sind weitestgehend auf die Viehzucht konzentriert. Auch ist das Land fruchtbar genug für spezielle Formen der Agrarwirtschaft – zum Beispiel der Anbau von Weintrauben und anderen Früchten – und natürlich auch der Anbau von Weizen. Weiter im Binnenland des Reiches existieren auch reichhaltige Minen, aus welchen Kupfer und Gold ertragreich abgebaut werden.

 

Kraft und Geschick brachten die Shemiten auch zum Erfolg in anderen Bereichen, wie zum Beispiel der kunstvollen Verarbeitung von edlen Stoffen. Auch stellen sie eine elitäre Armee von Söldnern, die Asshuri, welche ihre Dienste in nahezu allen Ländern von Hyboria anbieten.

Aussehen

Shemiten sind im Allgemeinen von mittlerer Größe. Prägnant sind ihre Hakennasen, dunkle Augen und blau-schwarze Haare. Diejenigen, die stygischem Blut in sich tragen werde als gigantisch, breit und stark gebaut beschrieben.

Sonstiges

Shemiten sollen an das Morgenland angelehnt sein.

 

Andere relevante Städte neben der Hauptstadt Asgalun sind Akhlat, Anakia, Akkaria, Nippr, Eruk, Shumir, Sabatea und Ataku. Ihre Waren bestehen aus Nutztiere, Wein, Früchte, Kupfer und Gold. Sie haben keine Verbündeten und zählen Koth und Stygien zu ihren Feinden.

FANDOM: “Conan” Wiki. URL: http://conan.wikia.com/wiki/Shem [Stand: 14.12.2016].

CONAN EXILES ZONE: “Völker”. URL: https://conanexiles.zone/wiki/entry/273-v%C3%B6lker [Stand: 23.02.2017].

Das Wazirat-Wiki: “Shem”. URL: http://sp-community.de/wiki/pmwiki.php/Hyboria/Shem [Stand: 01.02.2011].