Bauregelwerk

⯇ Zurück

Wichtige Information: Das Verfallsystem auf dem Server wurde durch die Serverleitung deaktiviert. Der Hintergrund für diese Entscheidung obliegt der Qualitätsverbesserung für Rollenspieler. So wird umgangen, dass man regelmäßig an seinen Bauten sein muss, um den Verfalls-Timer wieder zu resetten. Die Deaktivierung des Verfallsystems bringt jedoch eine Pflicht für jeden Spieler auf diesem Server mit sich:

 

  • Alle temporären Wohnsitze oder Lager müssen von den Erbauern eigenständig abgerissen werden, sobald diese nicht mehr benötigt werden. Für kleine Lager gilt dies immer.

 

Der Grund für diese Reglementierung liegt darin, dass jedes Platzierungsobjekt eine gewisse Last für den Server mit sich bringt. Um die Server-Performance aber hochzuhalte ist diese Art und Weise des Vorgehens zwingend einzuhalten.

 

Dies ist als ein Vertrauensvorschuss an die Community zu sehen. Sollte sich herausstellen, dass gegen diese Regel immer wieder Verstoßen wird, müssen wir entsprechend regulierend eingreifen, was im unvorteilhaftesten Fall bedeuten würde, dass wir das Verfallsystem wieder aktivieren müssen.

1. Basisbauantrag

Ein Basisbauantrag muss folgende Informationen enthalten:

 

  • Besitzer (Einzelperson oder Clan)

 

  • Eindeutige Angabe des Baugebiets in Form der Ortskoordinaten. Du weisst nicht wie du dir die Koordinaten anzeigen lassen kannst, dann findest du dazu Hilfe in unserer FAQ.

 

  • Bei Besonderen Bauvorhaben oder Bauvorhaben mit Abweichungen zu den Baurichtlinien für Einzelspieler bedarf es einer auf Rollenspiel basierende Darstellung in Schriftform (Bsp. Sklavenmarkt, Freudenhaus, Nomadenlager mit Viehzucht, Bauernhof, Tierzüchter, …).

 

Anmerkung: Es steht jedem Spieler frei auch eine ausführlichere Beschreibung seines geplanten Eigenheims dem Bauantrag an die Serverleitung beizufügen.

 

 

Das Bauen ohne Genehmigung führt zum sofortigen Einriss der Bauten durch die Serverleitung. Bei Wiederholung treten entsprechende Sanktionierungen für den Erbauer in Kraft. Es ist jedoch gestattet das Grundfundament der Bauten auszulegen und anzuordnen, so dass es der Serverleitung durch eine solche Darstellung ermöglicht wird ein gutes Gesamtbild von dem geplanten Bauvorhaben zu bekommen.

 

 

Hinweis: Es gilt bei Bauvorhaben immer zu berücksichtigen, dass man diese…

… nicht zu nahe an Bauten von anderen Spielern baut, solange dies keiner Absprache unterliegt. Sollte eine entsprechende Absprache existieren, ist dies von den betroffenen Parteien der Serverleitung getrennt voneinander zu bestätigen.

… nicht auf Sehenswürdigkeiten oder Landmarken baut.

2. Temporärer Wohnsitz / Dauerhafter Wohnsitz

Temporärer Wohnsitz

Unter einem temporären Wohnsitz ist folgendes zu verstehen:

 

  • Anfangsbehausung
    • Unter diese Klassifizierung fallen alle Bauvorhaben, die man zum Spieleinstieg benötigt und denen man nicht einen langfristigen Fortbestand zuspricht.
    • Für derartige Bauvorhaben bedarf es keiner offiziellen Genehmigung durch die Serverleitung, lediglich muss nur das Baugebiet und der Einzelbesitzer gemeldet werden.
    • Es besteht durchaus die Möglichkeit auch seinen temporären Wohnsitz in einen dauerhaften umzumelden.

 

  • Provisorische Lager
    • Unter diese Klassifizierung fallen schon die einzelnen Feuerstätten, die man während seiner Reise in der Wildnis platziert. Hier bedarf es keiner Information an die Serverleitung, jedoch verweisen wir noch einmal auf die Abrisspflicht, die eingangs angesprochen wurde.

 

Generell gilt für temporäre Wohnsitze: Sollte ein anderer Spieler für einen dauerhaften Wohnsitz dasselbe Areal beanspruchen, auf dem sich lediglich ein temporärer Wohnsitz befindet, so wird der temporäre Wohnsitz immer dem Dauerhaften zeitnah weichen müssen.

Dauerhafter Wohnsitz

Unter einem dauerhaften Wohnsitz ist ein Bauvorhaben zu verstehen, dass für einen Spieler bzw. einen Clan ein langfristiges Siedeln an einem festen Ort bedeutet (Festwohnsitz). Derartige Bauvorhaben – egal, ob Haus oder Lager – sind immer bei der Serverleitung anzumelden und bedürfen einer Genehmigung durch diese.

3. Sondergebäude

Von der Serververwaltung wurden gewisse Platzierungsobjekte als Sondergebäude klassifiziert. Diese finden sich später in den Baurichtlinien für Einzelspieler und Clans wieder.

 

  • Schreine: Baustufe 1 (T1) = klein; Baustufe 2 (T2) = mittel; Baustufe 3 (T3) = groß

 

  • Rad der Schmerzen: Baustufe 1 (T1) = klein; Baustufe 2 (T2) = mittel; Baustufe 3 (T3) = groß

 

  • Tierpferch: Baustufe 1 (T1) = riesig; Baustufe 2 (T2) = riesig; Baustufe 3 (T3) = riesig

 

  • Gehege / Pens (Emberlight Mod): Hasenstall = klein; alle restlichen Gehege / Pens = riesig

4. Baurichtlinien für Einzelspieler / Clans

Baurichtlinien für Einzelspieler

Jedem Spieler ist es gestattet, sich ein dauerhaftes Heim zu erschliessen. Der Bau eines solchen Heims unterliegt den nachfolgenden Kriterien, an die es sich zu halten gilt:

 

  • Baufläche max. 50 Fundamente; es dürfen so auch mehrere Einzelbauten entstehen, jedoch darf die max. Anzahl der Fundamente in Summe nicht überschritten werden. Des Weiteren gilt bei mehreren Bauten, dass diese recht nahe zusammenliegen müssen. Ein weitläufiges Verteilen von Bauten ist nicht gestattet.

 

  • Gebäudehöhe max. 3 Außenwände

 

  • Sondergebäude max. 3 vom Typ “klein”

 

 

Hinweis: Bzgl. der als mittel, groß und riesig definierten Sondergebäude besteht auch für den Einzelspieler die Möglichkeit diese zu bauen, jedoch muss hier ein entsprechendes rollenspieltechnisches Konzept vorgelegt werden (siehe Beispiele unter Bereich Basisbauantrag Punkt 3).

Baurichtlinien für Clans ab mindestens 3 Mitgliedern

Gemeinschaftliche Bauvorhaben von Clans sind immer in Schriftform der Serverleitung vorzulegen. Der Basisbauantrag muss zusätzliche Informationen aufweisen:

 

  • Rollenspieltechnischer Hintergrund und Darstellung des Bauvorhabens (= Funktionalität der Gebäude)

 

  • Beschreibung der einzelnen Bauten (Fundamentanzahl, Höhe der Gebäude, etc.)

 

  • Gewünschte Sondergebäude, deren Anzahl sowie Art

 

  • Anzahl und Art der gewünschten platzierbaren NSCs bzw. Thespians

 

Die Serverleitung wird schließlich über den Antrag entsprechend entscheiden und ggf. nach Bedarf korrigierend einwirken.

 

 

Hinweis: Ein gemeinschaftliches Bauvorhaben von Clans bringt mit sich, dass die Spieler, die den Antrag stellen, die Ressourcen ihrer Charaktere bündeln. Das hat zur Folge, dass nach dem Bau die alten Einzelhäuser bzw. -lager komplett eingerissen werden müssen, sollten diese nicht in das Bauvorhaben integriert werden können.

5. Richtlinien für NSCs / Thespians (Pippi Mod)

  • NSC für Werkbänke unterliegen keinen Einschränkungen.

 

  • Platzierbare NSC – wie Tänzer, Krieger, Bogenschützen, etc. – sind in ihrer Platzierungsanzahl beschränkt:
    • Einzelspieler: max. je 1x Kämpfer, 1x Bogenschütze, 1x Tänzer, 1x Träger, 1x Begleitertier; Abweichungen davon müssen mit einem entsprechenden Rollenspielkonzept bei der Serverleitung vorgestellt werden.
    • Clan: Siehe Baurichtlinien für Clans.

 

Generell gilt, dass man die platzierbaren NSCs auch gegen Thespians (Pippi Mod) eintauschen kann. D. h. möchte man einen Thespian von der Serverleitung ausgehändigt bekommen, muss man eine aus dem Rad der Schmerzen kommende NSC-Schablone für platzierbare NSCs zum Tausch bereit haben. Über die Ausgabe wird von der Serverleitung Buch geführt.

 

Nähere Infos zu Thespians findet ihr hier: [folgt]